Dark gleam Castle (Rezension)

Es geht um Maddie Boros, eine starke junge Frau die für ihren Bruder alles tut um Ihm die Schulden bei den Lords zu tilgen. So schleicht sie sich mit ihrem Zwillingsbruder ins Schloss der Lords. Doch leider geht ihr Plan schief und die geheimnisvollen Lords wollen dass Sie die Schulden bei ihnen Abarbeitet. Allen voran Joachim der Kopf der Lords.

Titel & Autor: Dark gleam Castle – D.C. Odesza
Serie: Dark Castle #1
Verlag: D.C. Odesza
Erschienen: 28. Februar 2023 (Print 03. April 2023)
Seiten: 257 (Ebook), 357 (Print)
Genre: Dark Romance
Bildquelle: D.C. Odesza Webseite

Meine Zusammenfassung

Es geht um Maddie Boros, eine starke junge Frau die für ihren Bruder alles tut um Ihm die Schulden bei den Lords zu tilgen. So schleicht sie sich mit ihrem Zwillingsbruder ins Schloss der Lords. Doch leider geht ihr Plan schief und die geheimnisvollen Lords wollen dass Sie die Schulden bei ihnen Abarbeitet. Allen voran Joachim der Kopf der Lords.
Zur gleichen Zeit mit Maddi betritt auch ein ominöser Feind, welcher auf einem Rachefeldzug gegen die Lords ist, die Insel. Die Ereignisse überschlagen sich und so kommt es, dass Maddie mit den Lords und deren Feind auf der Insel festsitzt ohne Kontakt zur Aussenwelt. Madison scheint sich ziemlich schnell mit der Situation zu arrangieren (als hätte sie eine andere Wahl). Dennoch gibt sie nicht klein bei und beweist uns was für eine innere Stärke sie besitzt in dem sie die Lords immer wieder mit ihrer frechen Art in den Wahnsinn treibt. Dies tut sie auf eine für mich sehr sympathische Art, die ich mega feier. Leider gerät sie damit aber auch ins Visier des unbekannten Rächers.

Zu den Lords: Wir haben Joachim (um den es in diesem Buch hauptsächlich geht) und seine treuesten Freunde Uranos, Saturno, Neptuno und Mars. In dem Ersten Teil lernt man von den Lords Joachim am meisten kennen. Unter anderem erfahren wir auch seine grösste Schwäche und ob Madison das ausnutzen wird oder nicht. Die anderen Lords scheinen mir in diesem Teil eher Nebencharaktere zu sein. Ist zumindest mein Eindruck.

Meine Meinung

D.C. Odesza hat mal wieder einen sehr schönen Reihenauftakt hinbekommen. Ich habe das Buch innert 3 Tagen gelesen, weil es mich so sehr gepackt hat. Ich finde das Buch hat bisher viel Ähnlichkeit mit der Malady-Reihe. Bin mir noch nicht sicher wie ich das finden soll. Versteht mich nicht falsch ich habe die Reihe gesuchtet aber es sind eben doch sehr viele Gemeinsamkeiten. Zumindest in diesem ersten Buch der Dark-Reihe. Auch da ging es um eine junge Frau die für ihren Bruder alles tut was sie kann. Ebenso ging es auch um mehrere Männliche Protagonisten und um einen unbekannten Feind, der auch schon im ersten Teil mitmischte.

Ich bin gespannt wie die Reihe weiter geht. Ob es auch weiterhin so viele Ähnlichkeiten mit der Malady-Reihe haben wird oder ob das jetzt nur am Anfang so scheint.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir nach wie vor gut, er ist flüssig, leicht verständlich und die leichten Thriller-Elemente halten die Spannung auf einem guten konstanten Level. Ich mag es wie sich ernste Szenen mit Spicy und/oder Humorvollen Szenen abwechseln.  Ich finde das Cover auch sehr passend gewählt. Es verrät einerseits für unwissende nicht viel über den Inhalt des Buches, aber wenn man weiss worum es geht dann passt das Cover auf seine eigene Art super. Es versprüht eine Düstere, sexy Ausstrahlung die ich sehr mag.

fruehlingskindsarah
fruehlingskindsarah
Artikel: 79

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.