Rezension ~ Calypso 1 – Zwischen den Welten

Rezension ~ Calypso 1 – Zwischen den WeltenCalypso - Zwischen den Welten by Fabiola Nonn
Serie: Calypso #1
Herausgeber: digi:tales
Seiten: 265
Format: eBook
Erscheinungsdatum: 1. Juli 2017
ISBN: 978-3-401-84019-2
ASIN: ‎B0732Y4GXS
Genres: Fantasy, Jugenbuch, Romance
Buy on Amazon

Klappentext:

Auftakt der mythischen Unterwasser-Saga des Sommers!***

Nachdem das Ökosystem auf weiten Teilen der Erdoberfläche kollabierte, suchten die Menschen unter Wasser Zuflucht. Noemi lebt mit ihrer Familie in einer der größten submarinen Städte: Calypso – benannt nach der Meeresgöttin und Herrscherin über das sagenumwobene Volk der Ondine. Seit sie denken kann, fühlt Noemi sich von der geheimnisvollen Tiefsee angezogen und versucht die Mythen des Meeres zu ergründen. Als sich dabei jedoch immer wieder tragische Unfälle ereignen, die schließlich sogar die Existenz der Stadt bedrohen, zieht Noemi die einzig mögliche Konsequenz und ergreift die Flucht. Auf sich allein gestellt begibt sie sich auf eine gefährliche Reise, die sie nicht nur ihrer wahren Herkunft, sondern auch ihrer großen Liebe näherbringt.


Meine Meinung:

Calypso ist eine Unterwasserstadt im Meer, umgeben von einer „Schutzhülle“ die man sich wie eine Luftblase vorstellen kann.  Der grossteil der Geschichte spielt sich unter Wasser ab. Fabiola Nonn führt einen auf ein Reise in faszinierende Welten sowohl unter Wasser als auch „an Land“.
Das Buch ist mit schönen, passenden Überschriften gestaltet, was das ganze recht übersichtlich macht. Dennoch besitzt es eine gewisse Düsternis in der Geschichte.

Erzählt wird in der Ich-Form aus Noemis Sicht. Noemi als Hauptprotagonistin hat verschiedene Charaktereigenschaften die sehr deutlich sind. Sie ist ein typischer Teenager und handelt mal ganz besonnen und mal schlägt einfach nur ihr Hitzkopf durch. Dennoch ist sie hin und her gerissen zwischen ihrer Sehnsucht nach der Welt außerhalb von Calypso und dem Gefühl anders zu sein als alle anderen. Aber auch ihre Gefühle für Ashek verwirren sie. Ashek ist ein Ondie und ebenso neugierig und offen wie Noemi.

Fabiola Nonn macht die Gefühle von Noemi so greifbar, dass man gar nicht anders kann als mit den Protagonisten mitzufühlen. So setzt die Autorin auf Emotionen wie Neugier, starker Selbstzweifel und innere Zerrissenheit, die mit der dramatischen Handlung des Buches kämpfen. Sie versteht es die wundervolle Botanik des Meeres sowie auch auf der Insel auf so bildliche Weise zu beschreiben, der Leser kann gar nicht anders als im Kopfkino abzutauchen.

fruehlingskindsarah
fruehlingskindsarah
Artikel: 83

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.