Rezension ~ Stars in your Eyes

Stars in your EyesStars in your Eyes by Kacen Callender
Herausgeber: Forever
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 1. January 2024
ISBN: 9783958187931
Genre: LGBTQ+, Romance
Altersempfehlung: New Adult (18+)
Goodreads


In dem Buch geht es um den jungen Schauspieler Matthew Cole, der eine Rolle in dem Film «Write Anything» erhält in dem er mit dem Aktuellen Star und Bad Boy der Stunde – Logan Gray – ein Liebespaar spielen soll. Noch bevor die Dreharbeiten beginnen tauchen die ersten Problem auf, die den Quoten des Films schaden, sodass sich die Produktion gezwungen sieht, die beiden Schauspieler der Welt eine entstehende Liebesbeziehung vorspielen zu lassen.

Dabei lernen sich die beiden jungen Männer immer besser kennen und merken dass hinter der Fassade des jeweils anderen viel mehr steckt als angenommen. Geheimnisse die entscheidend sind für den Charakter der beiden Männer und auch für die Beziehung zwischen ihnen.


Meine Meinung

Cover: Ich bin durch das Cover und den Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Ich mag die Darstellung der Gesichter mit dem goldenen Glitzer. Es ist mal was anderes als ein normales Foto. Gefällt mir sehr gut.

Stil: Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und gut verständlich. Dies war mein erstes Buch, dass ich von Kacen Callender gelesen habe und mich begeistert ihre Art zu schreiben.

Story: Mir gefiel die Geschichte mit den 2 männlichen Hauptcharakteren in L.A. sehr gut. Von Anfang an wird man in die Geschichte von Mattie und Logan hineingezogen, so dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte (oder in meinem Fall mein Tolino). Sie ist tiefsinnig und sehr emotional. Es gab nicht nur eine Szene die mir das Herz zerrissen hat sondern gleich mehrere davon. Der Perspektivenwechsel hat mir auch sehr gut gefallen. So konnte man sich Problemlos in beide Charaktere einfühlen und mit ihnen glücklich sein oder leiden.  Auch die Zwischenberichte von der Presse, der Therapeutin und von Matthew fand ich sehr schön und auch passend. 

Die Berichte von dem Fan mit den Fanfictions fand ich sehr verwirrend und hätte man auch gut weglassen können. Zumal ich teilweise auch Schwierigkeiten hatte zu erkennen was jetzt Realität ist und was Filmdreh ist. Das hätte man vielleicht noch ein wenig deutlicher kennzeichnen können. Möglicherweise lag das aber auch einfach nur an der Einstellung von meinem Tolino.

Ich hätte mir die Triggerwarnung gerne am Anfang des Buches gewünscht, da ich die vor allem bei einem E-Book auf der letzten Seite deplatziert finde. Denn wer blättert bei einem E-Book zuerst auf die letzte Seite? Die Themen sind sehr heftig und haben mich persönlich sehr berührt. Vor allem einige Erkenntnisse von Logan am Ende des Buches fand ich sehr interessant und ergaben für mich auch vollkommen Sinn.

Fazit

Ein unheimlich gut gelungenes Buch mit sehr greifbaren Charakteren und viel ernsten Themen die kein leichter Stoff sind. Wen also Trigger-themen wie sexueller Missbrauch, elterliche Ablehnung, Depressionen und angedeutete Suizidversuche nicht Triggern dem kann ich das Buch sehr empfehlen.

fruehlingskindsarah
fruehlingskindsarah
Artikel: 79

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.