Rezension ~ Stell dir vor, dass ich dich Liebe

Titel & Autor: Jennifer Niven
Erstausgabe: 22.06.2017
Verlag: FISCHER
ISBN: 9783737355100
Seitenzahl: 464
Sprache: Deutsch

(Lovelybooks Leseexemplar)

Klappentext:

Der eine Mensch, der dein Leben verändert – Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein. Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen? Eine Geschichte über die eine wahre Liebe, die dir das wunderbare Gefühl schenkt, mit all deinen verdammten Fehlern perfekt zu sein.

Meine Meinung

Das Buch beginnt mit einem Brief von Jack an Libby. Ein Brief der Mitgefühl auslöst. Aber auch Rätsel. Trotz dem schlechten Start, finde ich die Entwicklung der beiden toll. Auch dass sie sich näher kommen. Das ganze ist nicht typisch wie in anderen Büchern. Die Beziehung und die Gefühle entwickeln sich mit der Zeit und liest sich auch sehr realistisch.  Das finde ich sehr schön. Es macht das Buch auch noch besser, weil es kein typisches Badboy – Mauer-Blümchen – Klischee ist. Eher geht es um 2 junge Menschen die beide Probleme mit dem heutigen Mobbing haben.  In Jacks Fall heisst es wohl: Täter werden oder selber als Opfer enden. Eine Aussicht die viele Jugendliche wie auch Jack zum Täter werden lässt.
Die festere Libby hat mich mit ihrem Charakter angesprochen. Trotz allem was sie durchmachen musste, hat sie so einen tollen starken Charakter.

“Stell dir vor, dass ich dich liebe” ist ein Buch das zeitlich sehr gut passt und umso besser aufzeigt wie Mobbing in den Schulen heutzutage entsteht. Ebenso auch die Folgen dessen.  Jennifer Niven hat es geschafft in ihrem Buch auf eine einzigartige Weise aufzuzeigen wie aus kleinen Spässchen, aus Langeweile oder Ängsten und Kommunikationsmangel eine Welle an Mobbing auf eine einzige Person oder auch bestimmte Gruppen zu entsteht.

Ein mega realistisches Buch mit einer schönen, emotionalen Liebesgeschichte in der heutigen Zeit mit den heutigen Problemen. 

fruehlingskindsarah
fruehlingskindsarah
Artikel: 92

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.