Verliebe dich besser nicht (Rezension)

Verliebe dich besser nicht von D.C. Odesza
Serie / Reihe: Verliebe dich besser nicht 1
Seiten: 322
Verlag: –
Format: Paperback
ISBN: 978-3949539138
Genres: Dark Romance

Klappentext:

«Schwanger. Auf der Flucht. Pleite.

Adriana ist sechsundzwanzig Jahre alt, schwanger und irrt mitten in der Nacht durch die italienische Hafenstadt Pescara, als plötzlich ihre Wehen einsetzen. Es scheint, als würde sie ein dunkler Schatten verfolgen.

Kurzerhand läuft sie zwei gutaussehenden Männern in die Arme, die kaum glauben können, was sie vor sich sehen. Sie nehmen Adriana mit zu ihrem Anwesen, ohne zu wissen, wen sie auf der Straße aufgelesen haben. Doch auch Adriana hat keine Ahnung, bei welchen Männern sie untergekommen ist. Denn sie umgibt eine düstere Vergangenheit und verbindet ein dunkles Geheimnis.
Wird Adriana ihr Kind gesund zur Welt bringen oder ist sie einer Gefahr entkommen, um erneut in Schwierigkeiten zu geraten?

Meine Meinung:

«Verliebe dich besser nicht» ist das erste Buch dass ich von D.C. Odesza gelesen habe. Ich habe es mir gekauft, weil ein paar Freunde mir von der Reihe vorgeschwärmt haben und weil der Klappentext echt vielversprechend war und meine Neugier entfachte.

Gleich schon zu Beginn landet man direkt in der Szene was mir sehr gefallen hat. Vor allem dass es gleich so emotional los ging hat mich sehr überrascht.

Adriana tritt schon von Anfang an als eine selbstbewusste Frau mit einer sehr grossen Inneren Stärke auf, welche sie auch im Laufe der Geschichte mehr als braucht. Man kann einfach nicht anders als sie ins Herz zu schliessen. Ich finde es sehr schön dass Adriana nicht wie in vielen anderen Büchern die ich schon gelesen habe erst als «grauses Mäuschen» dargestellt wird sondern dass sie schon von Anfang an einen starken Charakter hat. Das ist erfrischend und war eine willkommene Abwechslung.

Auch die männlichen Protagonisten treten von Beginn an schon mit starken Persönlichkeiten auf die alle sehr unterschiedlich sind. Es fiel mir unglaublich leicht mich in alle 3 zu verleiben.  Ich kann mich auch gar nicht zwischen einem von ihnen entscheiden. Zumindest noch nicht.

Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd und so einen packenden und dennoch leicht verständlichen Beginn zu schreiben wie sie es in diesem Buch gemacht hat ist beeindruckend.

Kurzfassung: Ein Buch mit einer wundervollen, sehr fesselnden Geschichte und sehr authentischen Charakteren

fruehlingskindsarah
fruehlingskindsarah
Artikel: 79

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.