[Rezension] Wenn du mich siehst – Nicholas Sparks

Titel: Wenn du mich siehst
Autor: Nicholas Sparks
Genre: Liebesroman
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-26876-0
Erscheinungsdatum:
08.März 2016
Seiten: 576
Quelle:
http://www.randomhouse.de/Buch/Wenn-du-mich-siehst/Nicholas-Sparks/Heyne/e418178.rhd

Klappentext

Erkenne die Liebe. Erkenne die Gefahr.

Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße hat die 28-jährige Maria eine
Reifenpanne. Ein Wagen hält, ein bedrohlich muskelbepackter Mann mit Schlägervisage steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammen-zupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander.
Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten?

Meine Meinung

‚Wenn du mich siehst‘ erzählt einen Lebensabschnitt von der Anwältin Maria und dem Student & MMA-Kämpfer Colin.

Während dem Lesen des Klappentextes kam mir irgendwie das Buch „Save Heaven – Wie ein Licht in der Nacht“ vom gleichen Autor in den Sinn. Warum auch immer. Anfangs war es nicht ganz einfach die Zusammenhänge zu verstehen aber nach den ersten paar Seiten hat mich der Roman so gefesselt, dass ich keine Ruhe mehr fand bis ich ihn endlich zu Ende gelesen habe.

Was mir an dem Buch besonders gut gefällt sind die Charakteren. Sie sind anders als sonst. Beide Maria und Colin haben ihre Fehler und eine Vergangenheit. Colin z.B. ist
vorbestraft und bei der kleinsten Sache oder Anzeige wandert er für Jahre in den Knast.

Ich finde es ein wenig klischeehaft, dass gerade eine Anwältin und ein Schlägertyp sich
finden. Fast schon so klischeehaft wie „Der Bad-Boy und das Mauerblümchen“. Dennoch hat das Buch einige Wendepunkte und ich muss zugeben, bis kurz zum Schluss, wusste ich selbst nicht, wer sich an Maria rächen will.

Die Charaktere

„Ich glaube, dass du machen kannst, was du willst. Letzten Endes ist doch jeder für sein
eigenes Leben verantwortlich.“ COLIN

„Als Kind hatte ich so viele Pläne… Aber all diese Dinge scheinen für mich jetzt in weiterer Ferne zu liegen als damals als kleines Mädchen. In weiterer Ferne als noch vor
zwei Jahren.“ MARIA

„SERENA war schon immer kontaktfreudiger und beliebter als ich. Sie hat eine Beziehung nach der anderen und tausende von Freunden. Ihr Telefon klingelt ununterbrochen, andauernd möchte jemand was mit ihr unternehmen.“ von Maria

„Das Interessante war, dass LILY durchaus viel reden konnte – und sie konnte
wirklich über alles reden –, aber gleichzeitig auch sehr gut zuhören.“

„EVAN war so ungefähr der netteste Mensch auf der Welt, und er akzeptierte Colin mit allen Fehlern. Und – warum auch immer – er glaubte an ihn, selbst wenn Colin wusste,
dass er das nicht immer verdiente.“

Quelle: http://www.nicholas-sparks.de/nicholas_sparks_special.html

fruehlingskindsarah
fruehlingskindsarah
Artikel: 79

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.