Royal Dream (Rezension)

Royal Dream von Geneva Lee
Serie / Reihe: Royals Saga #4
Seiten: 352
Verlag: Blanvalet
Format: Paperback
ISBN: 978-3734103803
Genres: Liebesroman

Inhalt

Bei diesem Buch handelt es sich um Band 4 der Royal Saga und doch ist es irgendwie auch ein Band 1, da es zwei neue Hauptprotagonisten gibt. Nachdem in den ersten 3 Teilen Clara ihren Traumprinzen gefunden hat, geht es nun um deren beste Freundin Belle Stuart.

Das Buch startet damit, das Belle vor der Hochzeit von ihrem Verlobten betrogen wird und ihm den Laufpass gibt. Belle sucht sich einen Job und landet daraufhin bei dem renommierten und bekannten Anwalt Smith Price. Sie soll seine persönliche Assistentin werden. Smith ist nicht nur steinreich, sondern auch noch ein ziemlicher Augenschmaus. Belle ist völlig hingerissen von ihrem neuen Arbeitgeber, lässt sich aber dennoch nicht alles gefallen und gibt ihm immer wieder Kontra.

Meine Meinung

Schon sehr früh im Buch beginnen die Funken zu sprühen und man wird hineingezogen in eine packende, heiße Story mit 2 tollen Hauptprotagonisten, die sich einerseits kaum ausstehen können aber sich andererseits auch zueinander hingezogen fühlen.

Belle war mir schon in den ersten 3 Teilen sympathisch. Deshalb habe ich mich auch sehr auf ihre Geschichte gefreut. Belle ist eine toughe Frau, die weiß was sie will. Sie lässt sich nicht gerne Befehle geben sondern weiß ihre spitze Zunge einzusetzen. Ich mag auch ihre starke Persönlichkeit sehr und dass sie selten klein beigibt bei Smith. Was bei viel Chaos bei Smith und amüsante Szenen im Buch sorgt.

Smith ist ein sehr dominanter, sexy Mann der weiß was er will. Ich mag seine dominante Ader mit der er immer alles Kontrollieren möchte. Er ist ein typisches Alphatier und sehr besitzergreifend. Trotz seiner arroganten Art mag ich ihn irgendwie.

Im Grunde sind sich beide ähnlich aber doch verschieden. Ich denke, dass ist auch ein Grund weshalb sich beide nichts schenken und sich eigentlich selbst im Weg stehen.

Ich finde, man kann die Bände 4-6 der Reihe unabhängig von den anderen Teilen lesen ohne zu viel gespoilert zu werden. Irgendwie ist es ja auch eine eigene Triologie.

Dadurch das es nicht mein erstes Buch der Reihe war, war ich mit dem Schreibstil der Autorin schon vertraut und ich konnte mich voll und ganz der Story widmen. Die Ausdrucksweise ist sehr direkt. Man kann sich auch auf explizite Liebesszenen freuen. Für alle die sowas mögen.
Auch gefällt mir der ständige Sichtwechsel und der Humor der Autorin sehr. Sehr erfrischender Schreibstil.

fruehlingskindsarah
fruehlingskindsarah
Artikel: 79

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.